U nsere Rubrik Mundan-Review gewinnt eine breitere Perspektive: In dieser Ausgabe schaut diesmal zur Abwechslung die Mundanastrologin Anne C. Schneider, was es astrologisch zum Weltgeschehen zu sagen gibt.

“Die Lage Großbritanniens könnte verfahrener kaum sein. Auf dem Kontinent wundert man sich, wieso der Austritt derart eskalieren konnte. Astrologen, die die Staats- und EU-Horoskope im Blick haben, wundern sich weniger. Im britischen Staatshoroskop (01.01.1801, 00:00:01 LMT in London), der sog. “Convention of Westminster”, werden gerade Krebs-Mond und Löwe-Jupiter im 10. Haus durch die Langsamläufer Uranus und Pluto spannungsvoll angegriffen. Diese Radix-Signatur zeigt eine typische “My home is my castle”-Mentalität, die nun in Frage gestellt wird. 
Die Situation kann nur verstanden werden, wenn man die relevanten EU-Horoskope und den Beitritt Großbritanniens näher untersucht. Großbritannien trat nach langen Verhandlungen am 01.01.1973 endlich in die EU ein. Mit Pluto nahe am AC (auf London berechnet) hat dieser Beitritt von Anfang an aus britischer Sicht etwas von außen Dominierendes.”

Anne C. Schneider analysiert außerdem die Wahl des rechtsgerichteten Populisten Bolsonaro in Brasilien, und sie zeigt interessante astrologische Hintergründe auf zum Mord an dem saudischen Journalisten Jamal Khashoggi.

Tags: , ,

Transite der Schnellläufer

* Meridian 2018, Nr. 5* Sonnen-, Mond- und Marstransite, Reifezyklen in Beziehung, Forschung.

Unfreies Verlangen

*Meridian 2018, Nr. 4* Unfreies Verlangen – Sucht und Abhängigkeit im Horoskop

Uranus in Stier

* Meridian 2018, Nr. 3 * Ingress von Uranus in Stier

Deklinationen

*Meridian 2018, Nr. 2* Deklinationen – die andere Dimension in der Astrologie.

Was erwartet uns 2018?

* Meridian 2018, Nr. 1 * Was erwartet uns im neuen Jahr 2018?

Saturn in Steinbock

* Meridian 2017, Nr. 6 * Zum Ingress von Saturn in den Steinbock. Reife oder Verbissenheit?