Myriam Schneider

Die US-Serie „Game of Thrones“ hat dank ihrer genialen Mischung aus Fantasy, Drama und mittelalterlichem Flair den Ruf, die beste der Welt zu sein. Das erfordert perfektes Casting, und ich gebe hier einen Überblick über einige Hauptakteure, die dieses Abenteuer so packend und erfolgreich machen.

Jon Snow (Kit Harington):

Sein Posten verlangt Opfer, denn er darf weder Familie haben noch Land und Ruhm begehren (Sonne/Neptun, Mond/Pluto, evtl. Mond Sextil Sonne). Mars und Jupiter in Fische Trigon Skorpion-Venus beschreibt ihn als ehrenhaften, idealistischen Helden und Retter der Schwachen, der es generell mit allen und auch in der Liebe gut meint.

Ayra (Maisie Williams):

Aryas Themen sind Mut, Wendigkeit, Durchsetzung und Kampf. Sie kommt ganz nach ihrem Vater, Lord Stark, und tatsächlich hat Maisie, die in GoT ihre erste professionelle Rolle spielt, wie auch Sean Bean die Sonne in Widder und den Mond – höchstwahrscheinlich – in Löwe. Ihre Natur ist warmherzig und leidenschaftlich. Die kluge Arya will keine feine Dame werden und zum Zweck von Macht und Bündnissen heiraten.
Maisie Williams als Arya denkt fortschrittlich, hat ihren eigenen (Stur-)Kopf und will ihr Schicksal selbst wählen (Stier-Merkur Quadrat Uranus in Wassermann).

Lesen Sie, welche Zusammenhänge Myriam Schneider  zwischen Darsteller und Filmfigur findet. Auch Tyrion, Daenerys und Cersei werden besprochen.

Tags: ,

Unfreies Verlangen

*Meridian 2018, Nr. 4* Unfreies Verlangen – Sucht und Abhängigkeit im Horoskop

Uranus in Stier

* Meridian 2018, Nr. 3 * Ingress von Uranus in Stier

Deklinationen

*Meridian 2018, Nr. 2* Deklinationen – die andere Dimension in der Astrologie.

Was erwartet uns 2018?

* Meridian 2018, Nr. 1 * Was erwartet uns im neuen Jahr 2018?

Saturn in Steinbock

* Meridian 2017, Nr. 6 * Zum Ingress von Saturn in den Steinbock. Reife oder Verbissenheit?

weiblich – männlich – unwesentlich?

* Meridian 2017, Nr. 5 * zum Schwerpunkt Geschlechterrollen: Männlich- weiblich – unerheblich?