Was erwartet uns 2018?

Digitalversion
Printversion







* Artikel zum
 Schwerpunkt


 Klappt in der Liste
 rechts eine Kurz-
 beschreibung des
 Artikel aus / ein.
136

Meridian 2018-1 mit dem Schwerpunkt: “Was erwartet uns 2018?”



Holger A. L. Faß

Chefredakteur Holger A. L. Faß


es heißt, dass Prognose zu den Spezialitäten der Astrologie gehört. Jedes Jahr zum Jahreswechsel finden sich in zahlreichen Zeitschriften daher auch astrologische Aussichten auf das neue Jahr. Aus fachlicher Sicht bleibt die Qualität dieser Vorhersagen leider oft auf der Strecke. Dabei lässt sich durchaus die kommende Zeit seriös darstellen, wie wir in dieser Meridian-Ausgabe zeigen möchten.

Um die Qualität des neuen Jahres zu beschreiben, gibt es verschiedene Vorgehensweisen. Dieter Gollong hat sich auf die Interpretation des Jahreshoroskops, also des auf den 1. Januar berechneten Horoskops spezialisiert. Er vertritt die Ansicht, dass auch ein Kalenderjahr einen Geburtsmoment hat: den 01.01. um 0:00 Uhr. Welche Aussagen sich aus diesem Moment für die kommenden zwölf Monate ableiten lassen, zeigt er in seinem Artikel ab Seite 10. Arnfried Haupt geht einen ganz anderen Weg: Er beobachtet die Wechselwirkung zwischen Schnell- und Langsamläufern als Transitgeschehen 2018 am Himmel. Dabei fiel ihm auf, dass im neuen Jahr Uranusaspekte zu Mars und Venus gehäuft auftreten. Ihnen schenkt er besondere Aufmerksamkeit. Auch Sabine Bends widmet sich den beiden Beziehungsplaneten; allerdings unter einem anderen Fokus: 2018 erleben wir nämlich sowohl bei Venus als auch bei Mars je eine Rückläufigkeit. Was wir während dieser retrograden Phasen erwarten dürfen, beschreibt sie in ihrem Artikel ab Seite 18.

Die bislang genannten Autor/innen gehen in ihren Beiträgen von astrologischen Techniken aus. Man kann aber auch einen anderen Weg wählen und ein Thema in den Vordergrund stellen: Raymond Merriman, international anerkannter und versierter Experte auf dem Gebiet der Finanzastrologie, stellt sich die Frage, wie sich die Wirtschaft in den nächsten Monaten und Jahren entwickeln wird. Wir freuen uns, dass er Zeit hatte, uns seine Gedanken und Expertisen dazu in einem Interview offenzulegen. Dabei zeigt sich auch, dass manche Fragestellungen in einem größeren Zusammenhang gesehen werden müssen und nicht auf ein einziges Kalenderjahr reduziert werden können. Auch Brigitta Liebstückel greift ein Thema auf, zu dem es eine Vorgeschichte gibt: Sie analysiert die Beziehung zwischen Gerhard Schröder und Wladimir Putin, deren Freundschaft legendär ist. Beobachtet man die Konstellationen im neuen Jahr, so lässt sich jedoch vermuten, dass diese Freundschaft 2018 für Gerhard Schröder Risse bekommen könnte. Wie sie zu ihrer Einschätzung gelangt, führt sie uns ab Seite 24 vor.

Mit diesen unterschiedlichen Zugängen zur Jahresvorausschau möchten wir Sie ermuntern, auch Ihre eigenen Prognosen für die nächste Zeit zu erstellen. Lassen Sie sich von den Autorinnen und Autoren inspirieren! Das gelingt sicherlich zudem bei den zahlreichen Beiträgen, die nicht zum Themenschwerpunkt gehören. So lockt Sie vielleicht der Reisetipp von Tom Knaup (Seite 54) oder Sie kriegen Lust, wie Torsten Wernecke kreativ und spielerisch an eine Radixdeutung heranzugehen (Seite 48).

Auf jeden Fall wünscht Ihnen das Meridian-Team für das neue Jahr herzlich alles Gute und weiterhin viel Freude mit der Astrologie.

Herzlich,
Holger A. L. Faß

Tags:

Uranus in Stier

* Meridian 2018, Nr. 3 * Ingress von Uranus in Stier

Deklinationen

*Meridian 2018, Nr. 2* Deklinationen – die andere Dimension in der Astrologie.

Saturn in Steinbock

* Meridian 2017, Nr. 6 * Zum Ingress von Saturn in den Steinbock. Reife oder Verbissenheit?

weiblich – männlich – unwesentlich?

* Meridian 2017, Nr. 5 * zum Schwerpunkt Geschlechterrollen: Männlich- weiblich – unerheblich?

Kraftpunkte im Horoskop

* Meridian 2017, Nr. 4 * Wie kann ein kluges Horoskopverständnis zur Kraftquelle für uns werden?

Saturn-Chiron-Aspekte

* Meridian 2017, Nr. 3 * mit verschiedenen Beiträgen zum Schwerpunktthema Saturn-Chiron. Beide verlangen von uns Demut und Tapferkeit.