…und wie kann der Astrologe helfen?

von Dipl. Psych. Wolfhard H. König

Wolfhard H. König beschäftigt sich in diesem ins Schwerpuntthema einführenden Artikel mit der Frage nach dem Wesen der Depression, der klinischen Definition, mit den Möglichkeiten der Psychotherapie und der Frage: Wie kann der Astrologe helfen?

Depression wird heute als multifaktorielle Erkrankung aufgefasst. Einerseits spielen Faktoren des Erbgutes eine Rolle. Immer ist aber auch die Erlebnisverarbeitung wichtig, Ereignisse und Erfahrungen. Depressionsbehandlung hat heute drei Komponenten: Antidepressiva, stationäre Therapie und ambulante Psychotherapie.

Zentral in der tiefenpsychologischen Therapie sind drei Faktoren:
1. die Stabilität und Verlässlichkeit – der Saturn-Faktor
2. die emotionale Anteilnahme – der Mond-Faktor
3. die Empathie oder tiefe Einfühlung und intuitive Anteilnahme – der Neptun-Faktor
Zusätzlich spielt der Faktor Zeit eine wichtige Rolle: dass sich über einen längeren Zeitraum hinweg immer wieder positive neue Erfahrungen machen lassen, Erfahrungen mit stabilen empathischen Beziehungen, die in der Therapie beginnen sollten.

Wenn der Astrologe weiß, wie die Psychodynamik der Depression funktioniert, wenn er sich auf die geforderte Empathie und Stabilität einlassen kann; so kann er bewusstmachend, aufklärend und stabilisierend für den Klienten wirken und so auch eine professionelle Therapie unterstützen.


Der Artikel vermittel psychologisches Basiswissen zum Thema, in 5 weiteren Artikeln zum Schwerpunkt des Heftes geht es um verschiedene astrologische Herangehensweisen, Fallbeispiele und darum, wie Angehörige depressivier Menschen unterstützt werden können.

Tags:

Uranus in Stier

* Meridian 2018, Nr. 3 * Ingress von Uranus in Stier

Deklinationen

*Meridian 2018, Nr. 2* Deklinationen – die andere Dimension in der Astrologie.

Was erwartet uns 2018?

* Meridian 2018, Nr. 1 * Was erwartet uns im neuen Jahr 2018?

Saturn in Steinbock

* Meridian 2017, Nr. 6 * Zum Ingress von Saturn in den Steinbock. Reife oder Verbissenheit?

weiblich – männlich – unwesentlich?

* Meridian 2017, Nr. 5 * zum Schwerpunkt Geschlechterrollen: Männlich- weiblich – unerheblich?

Kraftpunkte im Horoskop

* Meridian 2017, Nr. 4 * Wie kann ein kluges Horoskopverständnis zur Kraftquelle für uns werden?