N eumonde sind gute Momente, um innezuhalten und das Bewusstsein neu auszurichten auf das, was wesentlich ist. Jeder Neumond ist wie eine kurze Pause zwischen Aus- und Einatmung, ein Moment der Energieleere und der Einkehr.  Wir können ihn als Saatmoment nutzen, um uns bewusst einzuloggen in die aktuelle Qualität der Zeit und stimmige innere Impulse setzen.

Zu Krebs gehört die Fähigkeit, aus dem Gefühl heraus in Kontakt mit sich selbst und anderen zu sein. Es ist die Verbindung mit den eigenen Empfindungen und Bedürfnissen, aus der sich ein Gefühl von tiefer, innerer Geborgenheit entwickeln kann. Hier ist das Gefühl verankert, zu wissen, wo man hingehört, wo und wie man sich emotional zu Hause fühlt – und zwar vor allem erst einmal bei sich selbst.

Nach der fürsorglichen Weisheit des Mondes steht die Sonne, Herrscherin des Zeichens Löwe, für das lebensspendende Prinzip. Die Energie ist progressiv, aktiv und dynamisch sich ausdehnend. Nach der Bindung an Mutter und Vergangenheit wissen wir im Entwicklungsstadium der Sonne, dass wir uns auf die die Reise machen müssen, um unseren eigenen Weg zu gehen. Die väterliche Kraft der Sonne stärkt uns den Rücken und macht Mut, in die Welt hinauszugehen.

Tags: ,

Uranus in Stier

* Meridian 2018, Nr. 3 * Ingress von Uranus in Stier

Deklinationen

*Meridian 2018, Nr. 2* Deklinationen – die andere Dimension in der Astrologie.

Was erwartet uns 2018?

* Meridian 2018, Nr. 1 * Was erwartet uns im neuen Jahr 2018?

Saturn in Steinbock

* Meridian 2017, Nr. 6 * Zum Ingress von Saturn in den Steinbock. Reife oder Verbissenheit?

weiblich – männlich – unwesentlich?

* Meridian 2017, Nr. 5 * zum Schwerpunkt Geschlechterrollen: Männlich- weiblich – unerheblich?

Kraftpunkte im Horoskop

* Meridian 2017, Nr. 4 * Wie kann ein kluges Horoskopverständnis zur Kraftquelle für uns werden?