Wim G.J. Kok

ist Meridian-Autor:

Kurz-Vorstellung


Wim Kok. Nach mehreren Jahren Erfahung im internationalen Management begann Wim Kok sein Studium in Astrologie und Psychologie. Er ist jetzt seit 10 Jahren vollberuflich astrologischer Berater und Seminarleiter. Um seine astrologischen Kenntnisse weiter zu vertiefen, geht er einer Forschungstätigkeit nach. In diesem Zusammenhang ist ihm die Thematik des Aussenseiters und die des unerwünschten Kindes von besonderer Bedeutung. (Dieser Artikel ist einer bis jetzt nicht publizierten Arbeit über Chiron entnommen. Titel: Der Ausschluss-Zwang. Wer mehr über diese Arbeit wissen möchte, wird gebeten, sich an die Übersetzerin Heidi Koch zu wenden.-Meridian 1/2002).

Von Wim G.J. Kok finden Sie 2 digitale Artikel im Shop.
shop.meridian-magazin.de/autoren/kok


weiblich – männlich – unwesentlich?

* Meridian 2017, Nr. 5 * zum Schwerpunkt Geschlechterrollen: Männlich- weiblich – unerheblich?

Kraftpunkte im Horoskop

* Meridian 2017, Nr. 4 * Wie kann ein kluges Horoskopverständnis zur Kraftquelle für uns werden?

Saturn-Chiron-Aspekte

* Meridian 2017, Nr. 3 * mit verschiedenen Beiträgen zum Schwerpunktthema Saturn-Chiron. Beide verlangen von uns Demut und Tapferkeit.

Zyklen in der Astrologie

* Meridian 2017, Nr. 2 * Zyklischer Index nach Barbault, 7-Jahres-Zykus, Uranus & Pluto Zyklen, Uranus-Jupiter und Neptun-Pluto-Zyklen.

Depression – kann Astrologie helfen?

* 2017, Nr. 1 *
Astrologisches Verständnis von Depression. Kann Astrologie hilfreich unterstützen?

Partnervergleich und Synastrie

* 2016, Nr. 6*
Partnerschaftsvergleich in Theorie und Praxis.
Was uns zusammenhält und was uns herausfordert.