Wim G.J. Kok

ist Meridian-Autor:

Kurz-Vorstellung


Wim Kok. Nach mehreren Jahren Erfahung im internationalen Management begann Wim Kok sein Studium in Astrologie und Psychologie. Er ist jetzt seit 10 Jahren vollberuflich astrologischer Berater und Seminarleiter. Um seine astrologischen Kenntnisse weiter zu vertiefen, geht er einer Forschungstätigkeit nach. In diesem Zusammenhang ist ihm die Thematik des Aussenseiters und die des unerwünschten Kindes von besonderer Bedeutung. (Dieser Artikel ist einer bis jetzt nicht publizierten Arbeit über Chiron entnommen. Titel: Der Ausschluss-Zwang. Wer mehr über diese Arbeit wissen möchte, wird gebeten, sich an die Übersetzerin Heidi Koch zu wenden.-Meridian 1/2002).

Von Wim G.J. Kok finden Sie 2 digitale Artikel im Shop.
shop.meridian-magazin.de/autoren/kok


Neptun auf der Mondknotenachse

* 2016, Nr. 5 * reflektiert die mundane Konstellation von Neptun im Fisch auf dem Südknoten.

Die Kunst des Neuanfangs

* 2016, Nr. 4 *
Achsen-Transite, Talpunkte, Direktionen, Kaiserschnittgeburten, Zeitqualität

Krisen erfolgreich meistern

* 2016, Nr. 3 *
Transitauslösungen, Lebenszyklen, Stundenastrologie in der Krisenintervention

Chiron in der Deutungspraxis

* 2016, Nr. 2 *
Mit sieben Beiträgen zur Deutung Chirons.

Mond-Progressionen – Zyklus der Seele

* 2016, Nr. 1 *
Mond-Progressionen

Herkunft und Berufung

* 2015, Nr. 6 *
Die IC/MC-Achse im Horoskop