Archiv

M eridian erkundet schon seit Jahrzehnten das gesamte Themenspektrum rund um die anspruchsvolle Astrologie.
Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung aller Meridian-Hefte seit 2004. Wählen Sie aus, was sie interessiert – auf den Seiten der verlinkten Ausgabe finden Sie dann ein vollständiges Inhaltsverzeichnis aller Artikel.
Die Schwerpunkt-Beiträge sind dort mit einem gelben Stern gekennzeichnet, und Sie können zu jedem Artikel eine Zusammenfassung (‚Abstract‘) ausklappen.


Heft 2017-5
weiblich – männlich – unwesentlich?
Meridian 2017, Nr. 5, mit 27 Seiten Beiträgen zum Schwerpunktthema von Barry Perlman, Erin Sullivan, Peter Schlapp, Stefan Hofbauer, Reinhard Müller, Martin Sebastian Moritz, Petra Niehaus, Christopher Weidner

Heft 2017-4
Kraftpunkte im Horoskop
Meridian 2017, Nr. 4, mit vielen Beiträgen zum Schwerpunktthema von Monika Heer, Norbert Giesow, Brigitta Liebstückel, Anne C. Schneider, Rafael Gil Brand

Heft 2017-3
Saturn-Chiron-Aspekte
Meridian 2017, Nr. 3, mit vielen Beiträgen zum Schwerpunktthema von Eva Stangenberg, Gülcan Weise, Martin Sebastian Moritz, Ernst Ott, Martin Trosbach und Tom Knaup

Heft 2016-6
Partnervergleich und Synastrie
* 2016, Nr. 6*
Partnerschaftsvergleich in Theorie und Praxis.
Was uns zusammenhält und was uns herausfordert.

Heft 2016-5
Neptun auf der Mondknotenachse
* 2016, Nr. 5 * reflektiert die mundane Konstellation von Neptun im Fisch auf dem Südknoten.

Heft 2016-4
Die Kunst des Neuanfangs
* 2016, Nr. 4 *
Achsen-Transite, Talpunkte, Direktionen, Kaiserschnittgeburten, Zeitqualität

Heft 2015-6
Herkunft und Berufung
* 2015, Nr. 6 *
Die IC/MC-Achse im Horoskop

Heft 2015-5
»Himmlische Klänge«
* Ausgabe 2015, Nr. 5 *
Musikalische Begabung im Horoskop, Musikstile astrologisch betrachtet…

Heft 2015-4
„Gut beraten“
* Ausgabe 2015, Nr. 4 *
Astrologische und psychologische Beraterkompetenzen.

Heft 2015-3
Dunkles Verlangen – Lust und Leidenschaft
* Ausgabe 2015, Nr. 3 *
Welche astrologischen Faktoren beschreiben die menschliche Erotik und Sexualität?

Heft 2015-2
Gesellschaft im Wandel
* Ausgabe 2015, Nr. 2 *
Der Jupiter–Saturn-Zyklus und seine Folgen. Politisch, historisch und im eigenen Erleben.

Heft 2015-1
Astrologie und Religion
* Ausgabe 2015/Nr. 1 *
– Sternenkult
– Gottesglaube
– Spiritualität

Heft 2014-6
Astrologie und der Tod
Meridian 2014, Nr. 6
Was ist die beste Strategie im Umgang mit dem Tod? Ist es nicht gerade unsere Endlichkeit, die das Leben erträglich macht?

Heft 2014-5
Politiker und Staatenlenker
* Ausgabe 2014, Nr.5 *
Ob Willy Brandt, Barack Obama, Angela Merkel oder Martin Luther – was treibt und trieb sie an, worin bestehen ihre Erfolge, womit sind sie gescheitert?

Heft 2014-4
Jupiter in Löwe
Von Jupiter versprechen sich manche gerne zu viel und vergessen dabei, dass Jupiter zwar vieles möglich macht, doch zuständig für dessen Einlösung und Verwirklichung ist meist Saturn.

Heft 2014-3
Projektionen – astropsychologische Perspektiven
Projektionen sind eine feine, doch oftmals eher unangenehme Sache, die man glücklicherweise immer nur bei anderen und so gut wie nie an sich selbst beobachtet.

Heft 2014-1
Die AC/DC-Achse
Begegnungs- und Beziehungsmuster im Horoskop.
Die AC/DC-Achse prägt ganz wesentlich unsere Individualität.

Heft 2014-2
Mythos Rückläufigkeit
Die Rückläufigkeit der Planeten ist ein interessantes Phänomen, dessen astrologische Bedeutung wohl noch immer nicht hinreichend erforscht ist.

Heft 2013-6
Familienschicksal im Horoskop
Die Beschäftigung mit Familienastrologie verändert den Blick auf das eigene Horoskop.

Heft 2013-5
Rezeptionen
Horoskope stecken voller interessanter Querverbindungen. Eine interessante thematische Verknüpfung ergibt sich aus den Planeten‑Rezeptionen, die mit etwas Übung relativ gut im Horoskop aufzuspüren sind. Ihre Zahl ist überraschend hoch, sofern man neben den alten auch die neuen Zeichenherrscher mit berücksichtigt.

Heft 2013-4
Die Zukunft Europas und des Euro
Wir werfen einen Blick auf den Staatenbund von Europa und seine gemeinsame Währung, den Euro. Aktuell wächst seit 2012, mit dem Quadrataspekt von Uranus und Pluto, ein bis 2015 dauerndes Spannungspotenzial heran, das nur durch radikale Reformen gemindert werden kann.

Heft 2013-3
Combin- und Compositdeutung
Reinhard Müller beschreibt die Rolle von Combin und Composit als systemische Paarhoroskope, während Maria Luise Mathis und Kirsten Buchholzer deren Nutzen bei der Deutung von Zwillinge-Horoskopen herausstellen.

Heft 2013-2
Asteroiden und Fixstern-Astrologie
Dank der Forschungsarbeit engagierter Kolleginnen und Kollegen öffnet sich inzwischen nicht
 jedes Mal die Büchse der Pandora, sobald es um die Deutung von Fixsternen geht. Pionierarbeit auf diesem Gebiet leistete Bernadette Brady. Sie hat die Deutung der Fixsterne anhand umfangreicher Fallsammlungen empirisch verankert und auch den mythologischen Erfahrungsschatz erkenntnisreich ausgeschöpft.

Heft 2013-1
Praxis der Paarberatung
Paare astrologisch beratend zu begleiten, ist eine spannende Aufgabe, die neben einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein auch besondere Kompetenzen erfordert. Die sinnvolle Interpretation der Vielzahl an Deutungsfaktoren kann sich trotz guter astrologischer Qualifikation durchaus als Überforderung erweisen.
Zum anderen kommt in der konkreten Beratungssituation eine besondere Psychodynamik zum Tragen.

Heft 2012-6
Saturn in Skorpion
Mit Saturn in Skorpion tritt der Durchlauf von Pluto durch Steinbock in seine entscheidende Phase. Beide Planeten stehen in Rezeption und verstärken sich gegenseitig. Dadurch kommen viele Dinge ans Licht, die bislang verborgen geblieben sind – vor allem solche, die uns unfrei machen.

Heft 2012-5
Astrologie lernen und lehren
Wo stehen wir gegenwärtig in Bezug auf den Wissensschatz der Astrologie, was hat sich im Laufe der letzten Jahre geändert, wo geht die Reise hin? Zu Wort kommen in dieser Ausgabe verschiedene Astro-Lehrer und Ausbilder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Heft 2012-4
Kluge Köpfe – Jupiter in Zwillinge
Wie lassen sich im Kanon der zahllosen Meinungen diejenigen herausfiltern, die wirklich weiterführen? Dies ist nur eines von vielen Rätseln, die es mit Jupiter in Zwillinge zu lösen gilt. Deutungskompetenz ist jetzt der Schlüssel zum Erfolg.

Heft 2012-3
Aspektfiguren im Horoskop
Viele, vor allem schöpferisch und künstlerisch veranlagte Astrologen betreiben bei der Deutung des Aspektgefüges eine Art von »Gestalt«-Astrologie. Mit am differenziertesten ausgearbeitet wurde dieser Ansatz in Europa wohl von der Huber-Schule in der Schweiz.

Heft 2012-2
Karma und Schicksal im Horoskop
Wieweit sind wir wirklich die Gestalter unseres Daseins und wo walten höhere Mächte? Die Antwort auf diese Frage ist alles andere als einfach, obwohl die Suche danach wohl schon etliche Jahrtausende währt.

Heft 2012-1
Sonnenzeichen oder Aszendent – wer sind wir wirklich?
Der Aszendent ist ein äußerst vielschichtiger Deutungsfaktor und nicht nur in Bezug zur Sonne zu sehen und zu deuten. Schließlich beschreibt er das zentrale Antrittsmotiv unserer Existenz und verweist auf einen lebenslangen Entwicklungsweg. Und der Herrscher des Aszendenten ist für viele der zentrale Planet im Horoskop.

Heft 2011-6
Gewaltaspekte im Horoskop
Gewaltaspekte im Horoskop – Der Mond als Gewaltauslöser.
Aspekte zwischen Mars, Saturn, Chiron und Pluto – Gewaltdisposition oder positive Kraft? Mars-Pluto-Themen im Horoskop – Mein Wille geschehe!

Heft 2011-5
Astro-Coaching
Welche Rolle kann die Astrologie in Transformationsprozessen für jedes einzelne Individuum spielen? Sie ist zunächst ein machtvolles Werkzeug für klare und präzise Diagnosen. Sie ist kurzfristig verfügbar und überall einsetzbar. Sie liefert das Wissen für das richtige Timing.

Heft 2011-4
Jupiter in Stier
Jupiter in Stier: Die Fragen nach Sein und Haben, nach dem Sinn und Unsinn der Wohlstandsgesellschaften prägten die Agenda des Jahres 2011. Die Folgen der weltweiten Finanz- und Schuldenkrise sind noch längst nicht überwunden.

Heft 2011-3
Neptun in Fische
Fukushima: Unter Pluto in Steinbock löst sich der Druck zweier sich reibender Kontinentalplatten in Form eines besonders heftigen Seebebens vor Japan, und dies genau an dem Tag, an dem Uranus von Fische nach Widder wechselt…

Heft 2011-2
Der rote Faden – Deutungstrategien
Der rote Faden im Horoskop – Verschiedene Methoden und Herangehensweisen beim schnellen Einstieg ins Horoskop. Der Aszendent und sein Herrscher-Planet als klassischer Einstieg, oder die Quadratur des Kreises – die Hauptachsen im Horoskop.


Heft 2011-1
Die paradoxe Dynamik der Kardinalzeichen
Das Quadrat von Uranus zu Pluto in den Kardinalzeichen Widder und Steinbock prägt die Jahresthemen 2011. Wenn das Unterste nach oben gekehrt wird, steht eben vieles kopf, was bislang als unverrückbar galt. Manche fürchteten deshalb den nahenden Weltuntergang, während andere voller Zuversicht die Segel hissten.

Heft 2010-6
Die Deutung einzelner Tierkreisgrade
Das Bemühen, einzelnen Tierkreisgraden eine besondere Bedeutung zuzuschreiben, reicht vermutlich bis zu den Anfängen der Astrologie zurück. Wir besprechen u. a. die »Sabischen Symbole«, die »Gruppenschicksalspunkte« von Wolfgang Döbereiner und die »Kritischen Grade« von Michael Roscher.

Heft 2010-5
Astrologie für Kinder und Jugendliche
Insbesondere für Jugendliche kann die Astrologie bei der Suche nach dem Ich und der Ablösung von den elterlichen Bezugspersonen eine wertvolle Hilfe sein. Sie kann Mut machen, gegen den Erwartungsdruck von Schule, Elternhaus und Gesellschaft einen eigenen Weg zu finden

Heft 2010-4
Umbrüche und Neuanfänge im Lebenslauf
Ohne Krisen ist das Leben anscheinend nicht zu haben. Dumm ist nur, wenn man nichts daraus lernt. Und im Moment sieht es nicht danach aus, als würden aus der Wirtschafts- und Finanzkrise die richtigen Konsequenzen gezogen.

Heft 2010-3
Potenziale schwieriger Aspektkonstellationen
In den kardinalen Zeichen entsteht zur Mondfinsternis am 26. Juni 2010 ein sogenanntes Großes Kreuz, an dem neben Sonne, Mond und Merkur auch Jupiter, Saturn, Uranus und Pluto beteiligt sind. Es handelt sich hierbei um eine epochale Konstellation, bei der bereits sämtliche Themen anklingen, die das zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts maßgeblich prägen werden.

Heft 2010-2
Chiron-Neptun Persönlichkeiten
Wer heilt, der hat bekanntlich recht. Doch was bedeutet eigentlich Heilung im Kontext von Chiron/Neptun? Von welchen Wunden und Schmerzen hoffen wir erlöst zu werden?

Heft 2010-1
2010 – Jahr des Wandels und des Aufbruchs
2010 bilden die Planetenzyklen anlässlich einer Mondfinsternis ein Großes Kreuz in den Kardinalzeichen Widder, Krebs, Waage und Steinbock. Die Dimension des damit verbundenen Umbruchs ist vergleichbar mit den Ereignissen von 1989, der Mitte der 60er-Jahre und dem Anfang der 30er-Jahre des 20. Jahrhunderts.

Heft 2009-6
Gauner und Ganoven
Angesichts des Schadens und all dem Unglück, das Gauner und Ganoven auf diesem Planeten täglich anrichten, wird eines oft vergessen – das erste Opfer des Betrügers ist er selbst. Sein vermeintliches Glück, seine Erfolge und sein Reichtum – sie sind auf Sand gebaut und drohen jederzeit einzustürzen .

Heft 2009-5
Krise als Chance – der Saturn-Pluto Zyklus
Saturn/Pluto-Zeiten gehen ans Eingemachte und setzen große Ängste frei. Nur wer es versteht, sich in Saturn/Pluto-Zeiten nicht von allgemeiner Panik und Hysterie anstecken zu lassen, kann erkennen, was eine wirkliche und existenzielle Bedrohung darstellt.

Heft 2009-4
Astrologie und Intuition
Astrologische Interpretationen können das gewisse Etwas haben und können äußerst inspirierend sein, wenn beim Deutenden die Intuition im richtigen Maß vorhanden ist. Die Kunst guter astrologischer Deutungen besteht darin, die Balance zu halten zwischen rationaler Analyse auf der einen und intuitivem Erspüren auf der anderen Seite.

Heft 2009-3
Chiron-Neptun Themen
Die Themen dieser besonderen astrologischen Konstellation bilden den Schwerpunkt dieses Heftes. Unsere Autorinnen und Autoren richten ihren forschenden Blick auf die Geschichte und die mit dem Chiron/Neptun-Zyklus verbundenen Themen und Ereignisse.

Heft 2009-2
Die inneren Uhren im Horoskop
Die Vielfalt astrologischer Prognosemethoden wie Sekundärdirektionen, dirigierte Achsen, die Altersprogressions-Methode nach Huber, progressive Neumonde und Rhythmische Auslösungen kommen in diesem Heft zur Sprache.

Heft 2009-1
Geschwisterbeziehungen im Horoskop
Geschwisterbeziehungen können ein ganzes Leben prägen. Sie sind oft schicksalhafter Natur, manchmal bis in den Tod hinein. Unser Autor Reinhard Müller geht der Frage nach, wieso Geschwisterbeziehungen oftmals von so einer großen Ambivalenz von Liebe, Hass und Symbiose geprägt sind.

Heft 2008-6
Saturn – Uranus
Damit nicht endlos die alten Fehler wiederholt werden, muss es zu Mutationen kommen, aus denen Neues entstehen kann. Die dafür erforderlichen Prozesse werden durch den Saturn-Uranus-Zyklus symbolisiert.

Heft 2008-5
Astrologie und Erleuchtung
Was wir Ihnen nicht bieten, ist eine astrologische Glücksformel zum Erlangen der Erleuchtung. Sie finden dafür viele Worte zu einem Thema, über das es eigentlich nichts mehr zu sagen gibt, sobald es verwirklicht ist.

Heft 2008-4
Die Krise der Gegenwartsastrologie – Hauptsache populär?
Die »gute« Nachricht lautet, dass es in der Bevölkerung anscheinend einen hohen, allerdings sehr unterschiedlich motivierten »Beratungsbedarf« gibt und dass die Bereitschaft, dazu die Astrologie heranzuziehen, größer ist denn je. Müssten dann die »Geschäfte« der Astrologen nicht bestens laufen?

Heft 2008-3
Schuld und Sühne – Pluto in Steinbock
»Was ist wirklich von Dauer?«, ist eine der zentralen Fragen, die Pluto in Steinbock aufwirft. Eine mögliche Antwort darauf lautet, dass Traditionen nur dann Bestand haben, wenn sie sich wandeln und erneuern.

Heft 2008-2
Astrologische Paarberatung
Langzeitstudien zum Gelingen von Paarbeziehungen haben in den letzten Jahren einige interessante Faktoren zutage gefördert. Der Zürcher Paartherapeut Jörg Willi konnte aufgrund seiner Forschungen interessante Spannungsfelder definieren, zwischen deren Polen gelingende Paarbeziehungen sich schöpferisch bewegen.

Heft 2008-1
Halbsummen – Deutung und Bedeutung
Eine nennenswerte Bedeutung im Sinne eines allgemeinen, regen Gebrauchs scheinen die Halbsummen heutzutage nicht mehr zu haben. Überraschend ist das nicht, aber schade ist es schon. Schließlich wird durch die Verwendung der Halbsummen das astrologische Deutungsspektrum erheblich vertieft und erweitert.

Heft 2007-6
Saturn in Jungfrau
Saturn in Jungfrau, der Meister von Form und Funktion, wird keine Mühe haben, die Spreu vom Weizen zu trennen, und nur das gelten lassen, was sich als nützlich erweist. Selbst im Club der Visionäre steht irgendwann der Abwasch an!

Heft 2007-5
Die Kunst des Schreibens
Astrobiografien von Schriftstellern und Reflektionen über die literarische Kunst.

Heft 2007-4
Solarhoroskope
Wie steht es um die altbewährte Methode des Solars in der astrologischen Deutungspraxis?

Heft 2007-3
Schattenseiten der Seele
Was bedeutet die rapide Zunahme psychischer Erkrankungen für beratende Astrologen? Nur wenige unter ihnen sind dafür ausgebildet und darauf vorbereitet, mit Klienten umzugehen, deren psychisches Leiden ein gewöhnliches Maß überschreitet und Krankheitswert besitzt.

Heft 2007-2
Die hohe Kunst des Scheiterns
Es ist sicherlich keine Überraschung, wenn beim aktuellen Themenschwerpunkt auch viel von Saturn die Rede ist, dem Meister der Zeit und Hüter der Schwelle. Der Beitrag »Saturn und Lebenskunst« zeigt, wie insbesondere die Saturnthematik Wege zu einem gelingenden Leben aufzeigen kann.

Heft 2007-1
Astrologie und Philosophie
»Philosophie heißt: auf dem Wege sein. Ihre Fragen sind wesentlicher als ihre Antworten, und jede Antwort wird zur neuen Frage«, schreibt Jaspers.

Heft 2006-6
Astrologie und Ethik
Im Themenschwerpunkt dieser Ausgabe werfen wir die Frage auf, was Astrologen erlaubt und was ihnen verboten ist. Es geht also um Ethik und Moral astrologischen Handelns. Die Meinungen und Standpunkte dazu sind breit gefächert und teilweise kontrovers.

Heft 2006-5
Venus-Mars-Themen im Horoskop
Doch wie lautet die astrologische Antwort auf die Komplexität der Liebe? Mit der Deutung von Venus/Mars-Themen alleine ist dem Phänomen Liebe sicherlich nicht beizukommen. Dennoch sind Venus und Mars ein mächtiges archetypisches Planetenpaar mit mannigfaltigen Erscheinungsformen.

Heft 2006-4
Astrologie und Fußball
Fußballsport wurde vor knapp hundert Jahren als »Krieg im Frieden« gepriesen. Heute ist Fußball die weltweit am meisten betriebene Sportart und zugleich ein Mythos, der Milliarden Zuschauer in Bann zieht.

Heft 2006-3
Sein und Schein – Sonne/Neptun
Wer kennt nicht die Unzufriedenheit, die entsteht, wenn Wunsch und Wirklichkeit weit auseinanderklaffen? Was tun, wenn der Glanz neptunischer Versprechungen an den Klippen der saturnischen Realität zerschellt, statt der Seele Flügel zu verleihen?

Heft 2006-2
Klassische Astrologie
Manche Astrologen fordern »konkrete Prognosen« und erklären die von der psychologischen Astrologie erzielten Fortschritte für null und nichtig. Zwar ist es nur eine kleine Minderheit, die so rigide argumentiert, doch die Schattenseite von Schütze-Pluto macht auch vor der Astrologie nicht halt.

Heft 2006-1
Wege aus der Krise
Wege aus der Krise, so lautet das Versprechen von Jupiter/Pluto. Es muss noch schlimmer kommen, damit es besser wird, sagt Skorpion–Jupiter und gießt teures Öl ins spärliche Feuer.

Heft 2005-6
Astrologie und Wirtschaft
Der Welthandel und die globale Vernetzung im Informationszeitalter haben spürbare Auswirkungen auf die Lebensgestaltung und den Alltag von uns allen. Die Welt ist zu einem »globalen Dorf« zusammengerückt.

Heft 2005-5
Saturn in Löwe
Das Versagen der Führungselite und die damit verbundenen Konsequenzen wird sicherlich eines der Hauptthemen der kommenden zwei Jahre sein, während Saturn durch Löwe wandert. So mancher Held wird dabei auf der Strecke bleiben.

Heft 2005-4
Astrologie und Humor
Humor befreit, er öffnet neue Perspektiven, ohne den eigenen Schmerz leugnen zu müssen. Menschen wie Charlie Chaplin sind dafür ein leuchtendes Beispiel, und viele andere mehr. Einige von ihnen werden bei den aktuellen Horoskopen zum Themenschwerpunkt dieser Ausgabe kurz vorgestellt.

Heft 2005-3
Astrologie – eine nützliche Fiktion?
Was wäre, wenn die Astrologie sich tatsächlich nur in unseren Köpfen abspielte, ohne realen Bezug zum Himmelsgeschehen? Sind astrologische Deutungen nichts weiter als Projektionen unseres Geistes und unserer Phantasie?

Heft 2005-2
Täter und Opfer im Horoskop
Wir untersuchen u. a. die These, dass es in der Regel keine Täter gibt, die nicht auch Opfer waren oder sind, und dass es keine Opfer gibt, die nicht auch Täter waren oder sind.

Heft 2005-1
Liebesglück im Horoskop
Das Liebesglück im Horoskop lässt sich nicht auf vermeintlich günstige Konstellationen reduzieren, denn jeder liebt auf seine Weise, egal, ob er damit glücklich wird oder nicht.

Heft 2004-6
Horoskope von Staaten und Städten
Jedes Land hat seine eigene, wechselvolle Geschichte und es ist nicht immer einfach zu entscheiden, welches Ereignis oder welcher historische Zeitpunkt diese Geschichte aus astrologischer Sicht treffend abzubilden vermag.

Heft 2004-5
Horoskopsynthese – Deutungsstrategien
Das Erlernen der astrologischen Deutungskunst ist ein langwieriger und vielschichtiger Prozess, in dessen Verlauf Astrologie-Interessierte etliche Höhen und Tiefen zu durchschreiten haben.

Heft 2004-4
Familienthemen im Horoskop
Wer seine Herkunft und seine Wurzeln erforschen möchte, der muss nicht nur im vierten Haus graben. Reinhard Müller zeigt in seinem Beitrag über die abgeleiteten Häuser, wie auf der Basis des vierten Hauses auch alle anderen Häuser einen wichtigen Bezug zu Familienthemen aufweisen können.

Heft 2004-3
Beraterfallen
Astrologischer Rat ist dann gut, wenn er nicht groß, sondern klein ist, nicht gewaltig und schicksalsträchtig daherkommt, sondern sich auf für den Klienten erreichbare Lösungen bezieht. Außerdem setzen wir die Diskussion zur siderischen Astrologie fort.

Heft 2004-2
Astrologie und Märchen
Was verbindet Märchen und Astrologie? Diese Frage wird in den Beiträgen zu unserem Schwerpunktthema aus den unterschiedlichsten Perspektiven behandelt.

Heft 2004-1
Sinn und Unsinn der siderischen Astrologie
Die Präzession der Erdachse verursacht die Verschiebung der beiden Messkreise Tierkreis und Sternbilder. Kontroverse Diskussion der siderischen Astrologie.

Depression – kann Astrologie helfen?

* 2017, Nr. 1 *
Astrologisches Verständnis von Depression. Kann Astrologie hilfreich unterstützen?

Partnervergleich und Synastrie

* 2016, Nr. 6*
Partnerschaftsvergleich in Theorie und Praxis.
Was uns zusammenhält und was uns herausfordert.

Neptun auf der Mondknotenachse

* 2016, Nr. 5 * reflektiert die mundane Konstellation von Neptun im Fisch auf dem Südknoten.

Die Kunst des Neuanfangs

* 2016, Nr. 4 *
Achsen-Transite, Talpunkte, Direktionen, Kaiserschnittgeburten, Zeitqualität

Krisen erfolgreich meistern

* 2016, Nr. 3 *
Transitauslösungen, Lebenszyklen, Stundenastrologie in der Krisenintervention

Chiron in der Deutungspraxis

* 2016, Nr. 2 *
Mit sieben Beiträgen zur Deutung Chirons.