Die Blitz-Methode der Immobilien-Astrologie

Christine Herner

Ein Blick ins Horoskop und die Antwort war klar. Eine junge Frau hatte sich in ein Haus in der Wiener Donaustadt verliebt und wollte meine Einschätzung aus astrologischer Sicht: „Passt das Haus zu uns und ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um es zu mieten?“ Obwohl die Lage für sie perfekt war, regten sich offenbar doch Bedenken – zu Recht, wie sich rasch zeigte; ich musste Frau Felice, so nenne ich sie hier, leider mit einem Nein antworten. Aber wie konnte ich das so rasch erkennen? Gibt es einen geheimen Trick, um aus der Radix eine so glasklare Aussage abzuleiten? Bin ich vielleicht sogar mit hellsichtigen Fähigkeiten ausgestattet, die das Horoskop nur als Krücke benützt? Nein, gar nicht – denn die Antwort findet sich nicht in der Radix und nicht in der Hellsichtigkeit, sondern im Stundenhoroskop, dieser altehrwürdigen Technik, die erst in jüngerer Zeit wieder zu Ehren gelangt.

Woran ich sogleich erkenne, dass das Horoskop von der Anmietung abrät, ist die Rückläufigkeit zweier Hauptsignifikatoren.

Der Signifikator von Frau Felice ist Merkur. Warum? Weil ich ihre E-Mail mit der Frage um 15:48 Uhr geöffnet, gelesen und verstanden habe und auf diesen Moment das Horoskop mit Jungfrau-AC erstelle, dessen Herr Merkur ist. Es ist gewöhnungsbedürftig für den Neuling, dass ich nicht den Zeitpunkt um 14:34 Uhr nehme, als die E-Mail abgeschickt wurde. Aber bei genauerer Betrachtung logisch, denn die Frage ist wie ein Baby, das durch einen Geburtskanal muss, und erst wenn sie das Licht der Welt erblickt hat, und zwar an dem Ort, wo sich der Astrologe befindet, dann ist die Frage geboren.

Noch wichtiger als die Immobilie selbst ist bei Wohnungsfragen oft der DC und sein Herrscher, also der Vertragspartner. Schließlich muss es zu einer Unterschrift zwischen beiden kommen – und wenn die beiden keine Verbindung aufweisen, ist die Wahrscheinlichkeit auf ein gutes Ende gering.

Gerade die Alltagsprobleme können uns manchmal verrückt machen, warum sollten wir da nicht das Stundenhoroskop um Rat fragen – das tun wir doch auch bei einem guten Freund, und dieser ist weit weniger objektiv als das Horoskop. Entgegen der weitverbreiteten Meinung legt es uns nicht unbedingt fest, sondern hilft dem Frager, die Antwort zu finden, die er oft schon in sich trägt.

Lesen Sie, wie Frau Herner – Immobilienmaklerin und Astrologin – mit der Stundenastrologie arbeitet, um Kundenfragen zu beantworten.

Tags: , ,

Deklinationen

*Meridian 2018, Nr. 2* Deklinationen – die andere Dimension in der Astrologie.

Was erwartet uns 2018?

* Meridian 2018, Nr. 1 * Was erwartet uns im neuen Jahr 2018?

Saturn in Steinbock

* Meridian 2017, Nr. 6 * Zum Ingress von Saturn in den Steinbock. Reife oder Verbissenheit?

weiblich – männlich – unwesentlich?

* Meridian 2017, Nr. 5 * zum Schwerpunkt Geschlechterrollen: Männlich- weiblich – unerheblich?

Kraftpunkte im Horoskop

* Meridian 2017, Nr. 4 * Wie kann ein kluges Horoskopverständnis zur Kraftquelle für uns werden?

Saturn-Chiron-Aspekte

* Meridian 2017, Nr. 3 * mit verschiedenen Beiträgen zum Schwerpunktthema Saturn-Chiron. Beide verlangen von uns Demut und Tapferkeit.