Martin A. Banger

Wir können einen planetaren Zeichen-Durchgang isoliert betrachten, als Zusammenspiel zweier Energien, und Überlegungen anstellen, welche Ausdrucksformen dies hervorbringen wird. Sinnvoll ist es allerdings, auch die aktuelle Station des Planeten innerhalb seines gesamten Zyklus zu beachten. Auch frühere Aufenthalte im gleichen Zeichen geben Hinweise darauf, welche Themen aktiviert werden können.

Uranus´ auslaufende Widderphase brachte einen starken Trend zu mehr Militarisierung und mehr Kriegen mit sich. Vor acht Jahren hatte ich eine kriegerische Tendenz angekündigt; inzwischen lässt sich diese statistisch belegen.

Das Erdzeichen Stier hat zu tun mit der materiellen Realität, mit physischen Grenzen, mit Themen wie Grund und Boden, Finanzen, Wirtschaft, Ernährung, Natur, Sexualität. Uranische Erschütterungen und Erneuerungen werden in den kommenden sieben Jahren in diesen Bereichen stattfinden. Konkret gehe ich davon aus, dass das Weltfinanzsystem betroffen sein wird, Grenzstreitigkeiten zwischen Staaten zunehmen und sich einige Staatsgrenzen verändern werden. Und es besteht die Chance, dass sich unser Verständnis der Materie und der Naturgesetze um überraschende Aspekte erweitert. Ach ja, auch die Haarmode wird wohl betroffen sein.

Lesen Sie, was Martin A. Banger vom kommenden Zeichendurchgang des Uranus erwartet…

Tags: , ,

Uranus in Stier

* Meridian 2018, Nr. 3 * Ingress von Uranus in Stier

Deklinationen

*Meridian 2018, Nr. 2* Deklinationen – die andere Dimension in der Astrologie.

Was erwartet uns 2018?

* Meridian 2018, Nr. 1 * Was erwartet uns im neuen Jahr 2018?

Saturn in Steinbock

* Meridian 2017, Nr. 6 * Zum Ingress von Saturn in den Steinbock. Reife oder Verbissenheit?

weiblich – männlich – unwesentlich?

* Meridian 2017, Nr. 5 * zum Schwerpunkt Geschlechterrollen: Männlich- weiblich – unerheblich?

Kraftpunkte im Horoskop

* Meridian 2017, Nr. 4 * Wie kann ein kluges Horoskopverständnis zur Kraftquelle für uns werden?