A strologen müssen fantasievolle Menschen sein. Wie sollten Sie sonst für all die unterschiedlichsten Menschen aus den geheimnisvollen Horoskop-Symbolen immer wieder neue Deutungen erfinden? Astrologen sind auch fantasievoll im Erfinden von Bezeichnungen.

164-41-wcloud
Ernst Ott liefert in diesem Beitrag weniger ein Who is who der Schulen, sondern vielmehr eine Hilfe, um über sinnvolle und weniger sinnvolle Bezeichnungen nachzudenken, vor allem über die – seiner Ansicht nach – unglücklichen Begriffe „psychologische“ und „klassische“ Astrologie.

Tags: , , ,

weiblich – männlich – unwesentlich?

* Meridian 2017, Nr. 5 * zum Schwerpunkt Geschlechterrollen: Männlich- weiblich – unerheblich?

Kraftpunkte im Horoskop

* Meridian 2017, Nr. 4 * Wie kann ein kluges Horoskopverständnis zur Kraftquelle für uns werden?

Saturn-Chiron-Aspekte

* Meridian 2017, Nr. 3 * mit verschiedenen Beiträgen zum Schwerpunktthema Saturn-Chiron. Beide verlangen von uns Demut und Tapferkeit.

Zyklen in der Astrologie

* Meridian 2017, Nr. 2 * Zyklischer Index nach Barbault, 7-Jahres-Zykus, Uranus & Pluto Zyklen, Uranus-Jupiter und Neptun-Pluto-Zyklen.

Depression – kann Astrologie helfen?

* 2017, Nr. 1 *
Astrologisches Verständnis von Depression. Kann Astrologie hilfreich unterstützen?

Partnervergleich und Synastrie

* 2016, Nr. 6*
Partnerschaftsvergleich in Theorie und Praxis.
Was uns zusammenhält und was uns herausfordert.