Astro-Coaching

Digitalversion
Printversion







* Artikel zum
 Schwerpunkt


 Zeigt Ihnen den
 Artikel im Shop
 (neues Fenster).
 Sie können dort
 unverbindlich
 stöbern.


 Klappt in der Liste
 rechts eine Kurz-
 beschreibung des
 Artikel aus / ein.
136

Meridian 2011-5 mit dem Schwerpunkt: “Astro-Coaching”


Markus Jehle

Chefredakteur Markus Jehle


in unserer Serie zur Zukunft der Astrologie war bislang von einem Thema kaum die Rede: Astro-Coaching. Dennoch ist davon auszugehen, dass dieses Thema noch eine große Zukunft vor sich hat. Die astrologischen Konstellationen der kommenden Jahre sprechen diesbezüglich eine deutliche Sprache. Ab Herbst 2012 kommt es mit dem Wechsel von Saturn in Skorpion zu einer sich bis 2015 hinziehenden Rezeption zu Pluto in Steinbock. Saturn/Pluto-Zeiten begünstigen Krisen- und Transformationsphasen, sind also auch im Bereich der Psyche äußerst wirksam. Parallel dazu erstreckt sich über den gleichen Zeitraum hinweg ein Zyklus von sieben Quadrataspekten zwischen Uranus und Pluto. Hierbei wird das Unterste nach oben gekehrt - eine gute Gelegenheit also, sich Verdrängtes bewusst zu machen und sich aus psychischen Zwängen zu befreien.

Welche Rolle kann die Astrologie in diesem Prozess für jedes einzelne Individuum spielen? Sie ist zunächst ein machtvolles Werkzeug für klare und präzise Diagnosen. Sie ist kurzfristig verfügbar und überall einsetzbar. Sie liefert das Wissen für das richtige Timing. Doch es fehlt etwas Entscheidendes: Es gibt im eigentlichen Sinne (noch) keine Astro-Therapie. Dafür gibt es derzeit so viele gut ausgebildete Astrologinnen und Astrologen wie wohl niemals zuvor in der Geschichte der Menschheit. Eine enorme Ressource.

Soll die Astrologie über das Diagnostische und Beratende hinaus von Nutzen sein, etwa im therapeutischen Bereich, dann erfordert dies Kompetenzen, die weit über das Deuten von Horoskopen hinausgehen. Erst wenn diese den Astrofachleuten in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen, kann Astrologie mehr leisten, als »nur« zu beraten. Und dann hat Astro-Coaching tatsächlich eine Zukunft. Sich diesbezüglich Wissen anzueignen, dürfte Astrologen eigentlich nicht schwerfallen. Denn wer die Astrologie gut beherrscht, der hat damit seine Lernfähigkeit hinreichend unter Beweis gestellt.

Doch was ist Astro-Coaching eigentlich genau? Damit Sie bei diesem Begriff in Zukunft nicht etwa an astrologisch inspiriertes Wohnungsmobiliar denken, haben Sabine Bends, Holger A. L. Faß und Reinhard Müller alles Wissenswerte zu diesem Thema für Sie zusammengestellt. So können Sie sich beim Lesen gemütlich auf Ihre Couch legen und sich von unseren Autoren coachen lassen.

Tags: ,

Depression – kann Astrologie helfen?

* 2017, Nr. 1 *
Astrologisches Verständnis von Depression. Kann Astrologie hilfreich unterstützen?

Partnervergleich und Synastrie

* 2016, Nr. 6*
Partnerschaftsvergleich in Theorie und Praxis.
Was uns zusammenhält und was uns herausfordert.

Neptun auf der Mondknotenachse

* 2016, Nr. 5 * reflektiert die mundane Konstellation von Neptun im Fisch auf dem Südknoten.

Die Kunst des Neuanfangs

* 2016, Nr. 4 *
Achsen-Transite, Talpunkte, Direktionen, Kaiserschnittgeburten, Zeitqualität

Krisen erfolgreich meistern

* 2016, Nr. 3 *
Transitauslösungen, Lebenszyklen, Stundenastrologie in der Krisenintervention

Chiron in der Deutungspraxis

* 2016, Nr. 2 *
Mit sieben Beiträgen zur Deutung Chirons.