Digitalversion
Printversion







* Artikel zum
 Schwerpunkt


 Zeigt Ihnen den
 Artikel im Shop
 (neues Fenster).
 Sie können dort
 unverbindlich
 stöbern.


 Klappt in der Liste
 rechts eine Kurz-
 beschreibung des
 Artikel aus / ein.
136

Meridian 2011-4 mit dem Schwerpunkt: “Jupiter in Stier”


Markus Jehle

Chefredakteur Markus Jehle


die schöpferische Unruhe von Jupiter, Lilith und Uranus im Zeichen Widder hat die Welt in den vergangenen Monaten auf vielfältige Weise in Atem gehalten. Über die Ereignisse in der arabischen Welt und in Japan haben wir im letzten Heft bereits ausführlich berichtet. In dieser Ausgabe informieren wir Sie über die astrologischen Konstellationen all derjenigen Personen, die in letzter Zeit für Schlagzeilen gesorgt haben, angefangen vom Tod Osama bin Ladens, dem Suizid des Astroforschers Gunter Sachs bis hin zum tiefen Fall des Dominique Strauss-Kahn. Auch die Schattenseiten von Stars aus der Welt des Glanz und Glamours wie Amy Winehouse, Charlie Sheen, Pete Doherty und Lindsay Lohan kommen in diesem Heft ausführlich zur Sprache.

Thematischer Schwerpunkt dieser Ausgabe ist jedoch der Wechsel von Jupiter in Stier. Dem damit verbundenen Versprechen auf Lust und Genuss bis zum Überdruss hat das gegenwärtig grassierende EHEC-Virus jedoch zunächst einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch Neptun und Chiron in Fische haben derzeit das Sagen. Statt frischer Lebensmittel bestimmen bei vielen nun sichere Konserven und der Schutz vor Viren den Speiseplan.

Doch die Fragen nach Sein und Haben, nach dem Sinn und Unsinn der Wohlstandsgesellschaften werden die Agenda der kommenden Monate maßgeblich prägen. Die Folgen der weltweiten Finanz- und Schuldenkrise sind noch längst nicht überwunden.

Die mit Jupiter in Stier im Trigon zu Pluto in Steinbock verbundene Entschleunigung bietet jedoch Zeit zum Luftholen. Nutzen Sie die Sommermonate, um in Ruhe all das zu genießen, woran Sie sich erfreuen können. Der aktuelle Wandel unserer Werte macht ein Umdenken erforderlich, wofür nun endlich die nötige Zeit und Muße vorhanden sind. Anregungen dazu finden Sie in den Beiträgen unserer Autorinnen und Autoren zum Themenschwerpunkt dieser Ausgabe.

Während die entscheidenden Fragen in der ersten Jahreshälfte 2011 lauteten, wofür wir innerlich brennen und uns spontan begeistern, so heißen sie jetzt, wo und wie wir Sicherheit finden und die Fülle unserer Ressourcen optimal ausschöpfen können. Das sind spannende Themen - und es zahlt sich gewiss aus, wenn wir uns intensiv mit ihnen auseinandersetzen.

»Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein. Nach einer Weile braucht er auch einen Drink.« (Woody Allen) Einen Drink können im Moment wohl viele gut gebrauchen, doch geistige Inspiration und zündende Ideen lassen sich auch anderweitig finden. Zum Beispiel in der Beschäftigung mit Astrologie.

Ich wünsche Ihnen eine anregende und lohnenswerte Lektüre.

Tags: , ,

Depression – kann Astrologie helfen?

* 2017, Nr. 1 *
Astrologisches Verständnis von Depression. Kann Astrologie hilfreich unterstützen?

Partnervergleich und Synastrie

* 2016, Nr. 6*
Partnerschaftsvergleich in Theorie und Praxis.
Was uns zusammenhält und was uns herausfordert.

Neptun auf der Mondknotenachse

* 2016, Nr. 5 * reflektiert die mundane Konstellation von Neptun im Fisch auf dem Südknoten.

Die Kunst des Neuanfangs

* 2016, Nr. 4 *
Achsen-Transite, Talpunkte, Direktionen, Kaiserschnittgeburten, Zeitqualität

Krisen erfolgreich meistern

* 2016, Nr. 3 *
Transitauslösungen, Lebenszyklen, Stundenastrologie in der Krisenintervention

Chiron in der Deutungspraxis

* 2016, Nr. 2 *
Mit sieben Beiträgen zur Deutung Chirons.