Digitalversion
Printversion







* Artikel zum
 Schwerpunkt


 Zeigt Ihnen den
 Artikel im Shop
 (neues Fenster).
 Sie können dort
 unverbindlich
 stöbern.


 Klappt in der Liste
 rechts eine Kurz-
 beschreibung des
 Artikel aus / ein.
136

Meridian 2010-5 mit dem Schwerpunkt: “Astrologie für Kinder und Jugendliche”


Markus Jehle

Chefredakteur Markus Jehle


der Umgang mit Kinderhoroskopen erfordert ein Höchstmaß an Kompetenz und Einfühlungsvermögen. Da die Deutung in der Regel für die Eltern erfolgt, gilt es, jede Formulierung sorgfältig abzuwägen, damit keine zusätzlichen Ängste geschürt oder falsche Vorstellungen geweckt werden. Dabei hilft es, sich als beratender Astrologe zum Anwalt des Kindes zu machen und alles zu tun, um dessen Interessen und Anliegen gegenüber den Eltern zum Ausdruck zu bringen. Es ist sicherlich auch sinnvoll, Kinder- horoskope im Zusammenhang mit den Horoskopen ihrer Eltern oder anderen Bezugspersonen zu deuten, um unterschiedliche Erwartungen und Interaktionsmuster transparent zu machen. Für manche Eltern mag es schwer verständlich sein, dass »ihr« Kind kein persönliches Eigentum ist und zum Teil gänzlich andere Vorstellungen und Erwartungen ans Leben hegen kann als sie. Eine kindgerechte Beratung kann somit nicht darin bestehen, den Eltern nach dem Mund zu reden und sie in ihren Erwartungen zu bestärken. Wer sich als Berater konsequent zum Anwalt des Kindes macht, kann nicht ohne Weiteres auf Zustimmung der Eltern hoffen.

Manche Pädagogen argwöhnen, dass Kinder durch die Astrologie zu stark festgelegt und in ihrer Entwicklung eher gehemmt als unterstützt würden. Die manchmal etwas normativ erscheinenden Aussagen zur Kinder- astrologie scheinen diese Befürchtungen teilweise zu unterstützen. Doch bei einer gut durchgeführten Eltern/Kind-Beratung ist meist das Gegenteil der Fall: Sie bringt die Individualität und Eigenart der Kinder erst so richtig zur Geltung.

Insbesondere für Jugendliche kann die Astrologie bei der Suche nach dem Ich und der Ablösung von den elterlichen Bezugspersonen eine wertvolle Hilfe sein. Sie kann Mut machen, gegen den Erwartungsdruck von Schule, Elternhaus und Gesellschaft einen eigenen Weg zu finden und ihn auch zu gehen, trotz aller Unwägbarkeiten. Die revolutionäre Kraft der Astrologie vermag das Individuum gegenüber dem Kollektiv zu stärken. Nicht umsonst war und ist sie manchen Mächtigen ein Dorn im Auge.

Wer allerdings meint, sich selbst bereits gefunden und in seinem Innersten erkannt zu haben, für den mag die Astrologie keine großen Abenteuer mehr zu bieten haben - außer der Bestätigung, manches richtig und einiges falsch gemacht zu haben. Astrologie als Erlebnisprophylaxe funktioniert weder bei Kindern noch bei Jugendlichen oder Erwachsenen. Eine gute Beratung macht Mut auf das Risiko, das das Leben nun mal ist - in Zeiten wie diesen umso mehr.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre.

Tags: , , ,

Depression – kann Astrologie helfen?

* 2017, Nr. 1 *
Astrologisches Verständnis von Depression. Kann Astrologie hilfreich unterstützen?

Partnervergleich und Synastrie

* 2016, Nr. 6*
Partnerschaftsvergleich in Theorie und Praxis.
Was uns zusammenhält und was uns herausfordert.

Neptun auf der Mondknotenachse

* 2016, Nr. 5 * reflektiert die mundane Konstellation von Neptun im Fisch auf dem Südknoten.

Die Kunst des Neuanfangs

* 2016, Nr. 4 *
Achsen-Transite, Talpunkte, Direktionen, Kaiserschnittgeburten, Zeitqualität

Krisen erfolgreich meistern

* 2016, Nr. 3 *
Transitauslösungen, Lebenszyklen, Stundenastrologie in der Krisenintervention

Chiron in der Deutungspraxis

* 2016, Nr. 2 *
Mit sieben Beiträgen zur Deutung Chirons.