Digitalversion
Printversion







* Artikel zum
 Schwerpunkt


 Zeigt Ihnen den
 Artikel im Shop
 (neues Fenster).
 Sie können dort
 unverbindlich
 stöbern.


 Klappt in der Liste
 rechts eine Kurz-
 beschreibung des
 Artikel aus / ein.
136

Meridian 2004-4 mit dem Schwerpunkt: “Familienthemen im Horoskop”


Markus Jehle

Chefredakteur Markus Jehle


der Wechsel von Uranus in Fische zeigt auch in der Astro-Szene erste Spuren. Auf dem Astrologie-Weltkongress an Ostern in Basel wurde ein neuer Geist geboren, der frischen Wind in die weltweite Zusammenarbeit von Astrologinnen und Astrologen bringen soll. Damit sich dieser uranische Geist nicht gleich wieder verflüchtigt, ist allerdings eine gründliche Nachbereitung und Weiterführung der gefassten Ziele erforderlich. Denn Saturn in Krebs hatte auf dem Kongress ebenfalls ein gewichtiges Wort mitzureden, unterstützt von einem nachdenklich stimmenden rückläufigen Merkur. Die Szene rückt spürbar zusammen, sieht sich als eine Familie, die zusammenhalten muss, um weiterhin bestehen zu können. Mehr darüber in unserem aktuellen Kongressbericht über den Geist von Basel und den Aufbruch in die so genannte vierte Dimension.

Familienthemen prägen auch den Schwerpunkt dieser Ausgabe. Wer seine Herkunft und seine Wurzeln erforschen möchte, der muss nicht nur im vierten Haus graben. Reinhard Müller zeigt in seinem Beitrag über die abgeleiteten Häuser, wie auf der Basis des vierten Hauses auch alle anderen Häuser einen wichtigen Bezug zu Familienthemen aufweisen können. Dadurch wird das ganze Horoskop zu einer großen Familie, in der wir uns selbst wiederfinden können. Mit dem abgeleiteten Häusersystem zum vierten Haus können wir nach Ansicht des Autors Einflüsse, Tendenzen und mögliche Entwicklungen der inneren Loslösung vom Elternhaus und die dafür notwendigen inneren Prozessen betrachten.

Nicholas Lewis und Gudrun Schellenbeck widmen sich den philosophischen Grundlagen der Familienthemen im indischen Horoskop. Sie bringen die astrologische Familienanalyse in Zusammenhang mit den vier großen Lebensthemen der indischen Weltanschauung: Dharma, Artha, Kama und Moksha. Dies führt zu einer Analyse der zwölf Häuser, die auch spirituelle Ebenen berührt und die deutlich macht, dass in der indischen Tradition, Philosophie und Astrologie die familiären Themen unter deutlich anderen Gesichtspunkten betrachtet werden.

Auf einer persönlichen Ebene verlangt Saturn in Krebs eine Abnabelung von seelischen und emotionalen Abhängigkeiten und fordert zugleich zur Übernahme von mehr Verantwortung für diejenigen auf, die unserer Unterstützung bedürfen. In diesem Zusammenhang wird das im Irak offensichtlich gewordene moralische Versagen der USA und seiner politischen Repräsentanten Bush und Rumsfeld (alle mit Sonne in Krebs) hoffentlich bald zur Verantwortung gezogen werden. In unserer Rubrik »aktuelle Horoskope« werden wir sicherlich bald davon berichten können, spätestens jedoch in unserer übernächsten Ausgabe, wenn es um Mundanastrologie und Staatshoroskope gehen wird.

Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre.

Tags: ,

Depression – kann Astrologie helfen?

* 2017, Nr. 1 *
Astrologisches Verständnis von Depression. Kann Astrologie hilfreich unterstützen?

Partnervergleich und Synastrie

* 2016, Nr. 6*
Partnerschaftsvergleich in Theorie und Praxis.
Was uns zusammenhält und was uns herausfordert.

Neptun auf der Mondknotenachse

* 2016, Nr. 5 * reflektiert die mundane Konstellation von Neptun im Fisch auf dem Südknoten.

Die Kunst des Neuanfangs

* 2016, Nr. 4 *
Achsen-Transite, Talpunkte, Direktionen, Kaiserschnittgeburten, Zeitqualität

Krisen erfolgreich meistern

* 2016, Nr. 3 *
Transitauslösungen, Lebenszyklen, Stundenastrologie in der Krisenintervention

Chiron in der Deutungspraxis

* 2016, Nr. 2 *
Mit sieben Beiträgen zur Deutung Chirons.